Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Gemeinde Kissing

Sektionen
Sie sind hier: Startseite Gemeinde / Rathaus Aktuelles Bekanntmachungen Am Mittwoch, 08.12.2021, öffnet das Impfzentrum in Kissing wieder

Am Mittwoch, 08.12.2021, öffnet das Impfzentrum in Kissing wieder

Nur noch mit Terminvereinbarung

Das Impfzentrum in der Paartalhalle öffnet wieder ab dem 08.12.2021.

Wegen der hohen Nachfrage sind Impfungen nur noch mit  Terminvereinbarung möglich. Impftermine können vorzugsweise über www.impfzentren.bayern gebucht werden.

Wer keinen Möglichkeit hat online einen Termin zu buchen, kann auch telefonisch, unter 089 244188110 (Fa. Vitolus; Mo – Fr. 10 bis 18 Uhr) einen Impftermin vereinbaren. Das Call Center hat jedoch auch nur Zugriff auf die online verfügbaren Termine, es kann nicht auf zusätzliche Termine zugreifen.

 

Bitte mitbringen:

Für Erst- und Zweitimpfungen:

  • Personalausweis oder einen anderen Lichtbildausweis
  • Sofern der Wohnort nicht aus dem Lichtbildausweis hervorgeht, entweder eine deutsche Krankenversicherungskarte oder einen Nachweis über den Wohnsitz bzw. den gewöhnlichen Aufenthaltsort in Deutschland (z.B. Meldebescheinigung)
  • Impfpass (sofern vorhanden)
  • Wenn die Erstimpfung im Impfzentrum stattgefunden hat, den Ausdruck aus dem Arztzimmer „Dokumentation Erstimpfung“ (nicht den digitalen Impfnachweis das “digitale COVID-Zertifikat der EU”)

 

Für Auffrischungsimpfungen zusätzlich:

  • Nachweis über die vorherigen Impfungen. Nur wer diese vorweisen kann, kann eine Auffrischungsimpfung bekommen. Wer seine Dokumente zu bisherigen Impfungen verloren hat, kann diese hier beantragen:

    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
    Digitales Impfarchiv der bayerischen
    Corona-Impfzentren
    Schweinauer Hauptstr. 80
    90441 Nürnberg
    Kontakt: impfarchiv@lgl.bayern.de

 

Bitte beachten:

  • Im Impfzentrum gilt FFP2-Maskenpflicht.
  • Begleitpersonen: Wegen des großen Andrangs im Impfzentrum können Begleitpersonen grundsätzlich nicht mit in das Impfzentrum kommen. Ausnahme: Die Begleitung des Impfpatienten ist erforderlich (z.B. von Minderjährigen und Personen, die aufgrund von körperlichen Einschränkungen oder Sprachbarrieren auf eine Begleitung angewiesen sind.
  • 14 Tage vor und nach einer Lebendimpfung (z.B. Mumps, Masern, Röteln, Gelbfieber) kann keine Corona-Impfung erfolgen. Bei allen anderen Impfungen (z.B. Grippe) muss kein zeitlicher Mindestabstand eingehalten werden.
  • Bei einer Impfung mit BioNTech kann die Zweitimpfung drei bis sechs Wochen nach der Erstimpfung, bei einer Impfung mit Moderna vier bis sechs Wochen nach der Erstimpfung erfolgen.
  • Sind die Impfpatienten noch keine 16 Jahre alt, muss mindestens ein Sorgeberechtigter mit in das Impfzentrum kommen.
  • Das Aufklärungsgespräch findet auf Deutsch statt. Sollte die zu impfende Person nicht über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen, wird sie darum gebeten, eine Übersetzerin oder einen Übersetzer (z.B. Verwandter oder Bekannter) mit in das Impfzentrum bringen.
Artikelaktionen
1. BGM

Reinhard Gürtner_2019

1. BGM

powerd by:
evobit KommunalCMS

 

Diese Internetseite wurde barrierefrei erstellt und erfüllt die folgenden Standards: