Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Gemeinde Kissing

Sektionen
Sie sind hier: Startseite Gemeinde / Rathaus Service Verwaltungswegweiser Geburtsanzeigen/Geburtsbeurkundung

Geburtsanzeigen/Geburtsbeurkundung

Die Geburt des Kindes, muss von dem Standesbeamten beurkundet werden, in dessen Bezirk das Kind geboren ist. Die Geburtsbeurkundung umfasst den genauen Zeitpunkt und den Ort der Geburt sowie die Vornamen, den Familiennamen des Kindes und dessen Eltern.

 

Geburtsanzeige

Anzeigepflichtig sind die Krankenhäuser, der Vater, die Hebamme oder der Arzt.

Schriftliche Anzeige bei Geburt in einer Klinik:
Bei Geburt eines Kindes in einer Klinik eines öffentlich-rechtlicher Träger (z.B. in städtischen Krankenhäusern oder Kreiskrankenhäusern) ist üblicherweise die Verwaltung der Klinik zur Anzeige der Geburt verpflichtet.

Mündliche Anzeige:
Ist keine schriftliche Anzeige möglich, muss die Geburt des Kindes beim Standesamt mündlich angezeigt werden. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn die Privatklinik nicht zur schriftlichen Anzeige befugt ist oder es sich um eine Hausgeburt handelt.

Zur Anzeige sind (in folgender Reihenfolge) verpflichtetet:

  • der Vater des Kindes, wenn er auch Mitinhaber der elterlichen Sorge ist,
  • die Hebamme,
  • der Arzt,
  • jede andere Person verpflichtet, die bei der Geburt anwesend war und
  • die Mutter, sobald sie dazu in der Lage ist.

Fristen:

Die Geburt muss innerhalb einer Woche beim Standesamt angezeigt werden.


Erforderliche Unterlagen

Der Standesbeamte benötigt in der Regel folgende Unterlagen:

Bei verheirateten Müttern

  • beglaubigte Abschrift des Familienbuches; bei Heirat im Ausland: Heiratsurkunde
  • gültige Reisepässe bzw. Personalausweise beider Eltern
  • Bei unverheirateten Müttern

    • ledige Mütter: Abstammungs- bzw. Geburtsurkunde der Mutter
    • geschiedene Mütter: beglaubigte Abschrift des Familienbuches der geschiedenen Ehe mit Scheidungsvermerk; bei Heirat im Ausland: Heiratsurkunde mit rechtskräftigem Scheidungsurteil
    • verwitwete Mütter: beglaubigte Abschrift des Familienbuches der letzten Ehe mit Vermerk über den Tod des Ehemannes bzw. ersatzweise Heirats- und Sterbeurkunde
    • ggf. Nachweis über bereits abgegebene Vaterschaftsanerkennungen und Sorgeerklärungen
    • gültiger Reisepass bzw. Personalausweis der Mutter
    • für die Eintragung des Vaters empfehlen wir Ihnen, gemeinsam beim Standesamt vorzusprechen.

    Folgende Unterlagen des Vaters werden benötigt:

    • Abstammungs- bzw. Geburtsurkunde
    • gültigen Reisepass bzw. Personalausweis


    Zuständig für die Geburtsanzeige sind die Mitarbeiter des Standesamtes.

    Mehr Informationen zum Thema finden Sie auf den Seiten des Bayerischen Behördennetzes

    Geburtsbeurkundung

    Nach Anzeige einer Geburt nimmt der Standesbeamte die Beurkundung im Geburtenbuch vor. Dabei werden folgende Daten über das Kind und seine Eltern eingetragen:

    • Tag, Uhrzeit und Ort der Geburt sowie das Geschlecht des Kindes,
    • die Vornamen und der Familienname des Kindes,
    • die Vor- und Familiennamen der Eltern, ihr Beruf und Wohnort, ggf. ein akademischer Grad und mit ihrem Einverständnis die jeweilige Religionszugehörigkeit.


    Zuständig für die Geburtsbeurkundung sind die Mitarbeiter des Standesamtes.

    Mehr Informationen zum Thema finden Sie auf den Seiten des Bayerischen Behördennetzes

    Artikelaktionen

    Diese Internetseite wurde barrierefrei erstellt und erfüllt die folgenden Standards: